Schrauberzeit

Ab und an ist es auch mal wieder Zeit etwas am Moped zu schrauben bzw. zu erneuern oder zu ersetzen.

Der Reifensatz (Michelin Road 5) hatte vorne die Verschleiß Grenze nach ca. 7400 km fast erreicht (1,7 mm) und hinten sah es auch nicht mehr ganz so gut aus.

Seit der Toskana-Tour Anfang 2019 hatte ist außerdem ein leichtes Rubbeln beim anlegen der Bremse vorne (hochfrequentes Pulsieren im Bremshebel).
Dieses Rubbeln hatte sich dann bei der Urlaubstour in Südtirol im September 2019 noch mal etwas verstärkt.

Grund genug also, diverse Bauteile an den Rädern durch Neuteile zu ersetzen.

Nebenbei stand bei meiner 14er noch der kleine Service nach weiteren 6000 km an (Ölwechsel inkl. Filter) und bei der BKing musste die Kette mal wieder gereinigt und gefettet werden.

Los ging es, mit den schmutzigen Arbeiten…

Kettenreinigung an der BKing

Bei der Kettenpflege halte ich es im Grunde so, das ich alle 1000 km die Kette schmiere und alle 3000 km die Kette vollständig reinige.
Beim schmieren verwende ich seit je her weißes Kettenfett von S100 (kein DryLube !).
Zum reinigen kommt bei mir der Kettenreiniger von S100 zum Einsatz.
Einfach die Kette einsprühen und nach Ablauf der Einwirkzeit die Kette mit reichlich Wasser abspülen.
Fürs abspülen verwende ich den Kettenmax mit klarem Wasser wie auf dem Bild oben zu sehen und spüle so lange durch, bis die Kette absolut Fettfrei und sauber ist.
Nachdem die Kette dann über Nacht abgetrocknet ist, kommt am Folgetag neues Kettenfett drauf.

Zwischenzeitlich kurz den Service an der 14er erledigt…

Auf dem Folgenden Bild ist gut zu erkennen, in welchem Zustand die vorderen Bremsscheiben an der BKing nach über 60.000 km waren.
Die Verschleißgrenze liegt bei den originalen Scheiben bei 5,0 mm.
Beide Scheiben weisen eine Dicke von nur noch 4,9 mm auf und waren damit Auswechselungsbedürftig.
Den Seitenschlag habe ich nicht gemessen, da die Scheiben eh verschlissen sind.

Neue Scheiben inkl. neuer Beläge waren dann recht schnell bestellt und binnen einer Woche geliefert.
Habe mich für die TRW Racing Scheiben (natürlich mit ABE) entschieden.
Bein den Belägen fahre ich nun schon länger mit Brembo Sinter durch die Gegend.
Früher waren es auch mal die EBC Gold Stuff, aber mit den Brembos kommt ich deutlich besser klar, da sie ein nahezu gleichmäßiges Bremsverhalten über den kompletten Temperaturbereich haben (gleiches Ansprechverhalten egal ob kalt oder warm).

Beim Reifensatz wurde es wieder der Michelin Road 5 (…gezwungenermaßen wegen der Eintragung, aber auch, weil ich mit dem Reifen sehr zufrieden bin).

Hier mal die hintere Profilansicht:

Der Vorderreifen weist eine Anfangsprofiltiefe von 4,25 mm in der Mitte auf.

Der Hinterreifen hat 6,78 mm im neuen Zustand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in unsere Datenschutzerklärung. Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld !

*

Ich stimme zu !