Suzuki GSX 1400

1402

1402…bedeutet, das es sich hier um den Hubraum stärksten Serien Vierzylindermotor handelt, welcher jemals in einem Motorrad in Serie verbaut wurde !
Bis heute nur von der später erschienenen Kawasaki ZZR 1400 geschlagen.

Hubraum ist je bekanntlich durch nichts zu ersetzen, außer durch noch viel mehr Hubraum.
Derartige Überlegungen mögen anno 2003 mit ein Grund für den Erwerb dieser Maschine gewesen sein.

Diverse Urlaube mit dem Bike (sowohl an der deutschen Ostsee-Küste, als auch in den Alpen bis runter zum Gardasee) bestätigten bisher immer wieder, das die 14er ein absolutes Universal Bike ist.
Der Tank ist ausreichend dimensioniert um selbst größere Etappen ohne Tank Stopp zu überwinden (ja nach Fahrweise sind gut und gerne mal bis zu 340 km möglich).
Die Befestigungsmöglichkeiten auf dem Bike sind für größere Mengen an Gepäck ideal (Tankrucksack, Soziusbag, Heckträger und zur Not auch noch Seitentaschen).

Ihr Fahrwerk ist Werksseitig voll einstellbar und von sehr guter Qualität (ausgenommen sind hier die leider mitunter an Ölverlust leidenden hinteren Stossdaempfer welche mit defekten Gummidichtringen in der Vorspannungseinheit negativ auffallen).
Für die Stoßdämpfer hinten gibt es aber im gsx1400forum.net eine Reparaturanleitung um die Federvorspannungseinheit instand zu setzen.

Die Fahrleistungen der 14er sind hinreichend bekannt und aufgrund ihres großen Hubraumes hat sie auch ordentlich Druck aus dem Keller heraus (128 Nm Drehmoment sind eine Ansage).
Wegen ihres günstigen Hubraum-Leistungs-Drehmoment Verhältnis ist sie durchaus in der Lage, auch mit aktuellen Power-Big-Bikes mitzuhalten.
Verschiedene Touren unter anderem mit der BMW K 1300 R oder der Suzuki B-King zeigten zwar das die 14er auf der geraden beim beschleunigen wegen ihrer vergleichsweise zahmen 106 PS nicht dranbleiben kann, aber beim beschleunigen aus der Kurve heraus immer noch das Maß der Dinge ist (Drehmoment Power).

2 thoughts on “Suzuki GSX 1400”

  1. Hallo Stefan,
    durch einen Zufall bin ich auf Deine Seite gelangt, und muss feststellen, daß wir Nachbarn sind. Ich komme nämlich aus Solingen. Ich fahre seit 2003 eine 1400 er und bin auch weitgehend zufrieden, allerdings, die Sitzbank sieht bequemer aus, als sie wirklich ist. Wenn ich mit meiner Frau fahre, schiebt sie mich immer auf den Tank. Und nach 2-3 Stunden Fahrt tut uns da irgentwas weh. Da ist meine alte GSX 1100 F bequemer. Aber ich würde sie jederzeit wieder kaufen.
    Gruß Horst

    1. Hallo Horst,
      das ist bei der 14er leider nicht ungewöhnlich.
      Die Sitzbank hat ab Werk eine relativ schlechte Schaumstoffunterlage und der Kunst-Bezug ist auch sehr rutschig.
      Abhilfe schafft hier ein Umbau der Sitzbank (neuer Bezug mit rauer Oberfläche und ein auf der Gewicht der Passagiere abgestimmter Schaumstoff Unterbau).
      Da du aus Solingen kommst (Gruß in die Nachbarschaft), würde ich dir Niklas (https://www.sitzbankbezieher.de/) empfehlen.
      Die Umbauten sind solide und das ist bei dir in der Nähe.

      Gruß Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.